Projekt Beschreibung

Croma

Branche: Pharmaindustrie
Mitarbeiteranzahl: ~450 Mitarbeiter
GEKKO Kunde seit: 2019

Mit der Einbindung von Gekko zur Betreuung unseres Infrastruktur-Betriebes konnten wir wesentliche Fortschritte am Weg zum FDA Approval erzielen und die Professionalität im Bereich der Projektumsetzung auf ein neues Level heben.

Boris Glier, IT-Leiter

Die Croma-Pharma GmbH wurde 1976 vom Apotheker-Ehepaar Karin und Gerhard Prinz in Wien gegründet. In den 1980ern erweiterte sich das ursprüngliche Unternehmensportfolio um Produkte aus dem Bereich der Ophthalmologie (Augenheilkunde), ehe Anfang der 1990er Jahre die Zertifizierung als Medizinprodukte-Hersteller erlangt werden konnte.
Aufgrund der steigenden Nachfrage übersiedelte Croma schließlich in eine neu errichtete vollautomatische Produktionsstätte in Leobendorf bei Wien. Angesichts des steten Unternehmenswachstums begann man sich dort auch mit Forschung und Weiterentwicklung eigener Produkte zu beschäftigen.
Heute beherbergt das Firmenhauptquartier in Leobendorf, das mehr als 6000m2 Arbeits- und Bürofläche umfasst, eine der modernsten automatischen Spritzenabfüllanlagen der Welt.
Mit rund 450 MitarbeiterInnen und 12 Tochterunternehmen in Australien, Brasilien, Kanada, der Europäischen Union und der Schweiz zählt Croma mittlerweile zu den erfolgreichsten pharmazeutischen Unternehmen Österreichs.

AUSGANGSITUATION

Um den Vertrieb von Produkten in den USA zu ermöglichen und in weiteren Märkten zu forcieren, strebt Croma die FDA-Zulassung an. Dazu muss das Unternehmen auch IT-seitig strenge Vorgaben erfüllen, was bei ausschließlich internem Ressourceneinsatz nicht bewerkstelligbar erschien.
In GEKKO fand Croma schließlich den idealen Partner, um Netzwerk-, Server- und IT-Sicherheitsinfrastruktur zu aktualisieren und in geeigneter Form zu dokumentieren. Damit steht der FDA-Zulassung aus IT-Sicht nichts mehr im Wege.

ZUSAMMENARBEIT

Am Beginn der Zusammenarbeit stand die gemeinsame Definition des Volumens für den sogenannten Stundenpool, der ein erstes Kennenlernen und Vertrauensaufbau für eine effiziente Partnerschaft ermöglichte.
Im nächsten Schritt erarbeitete GEKKO ein Konzept, um den IT-seitigen Weg in Richtung FDA-Zulassung zu beschreiben und in Prozessschritte zu gliedern. Dabei entschied sich das IT-Projektteam – bedingt durch das enge Zeitkorsett – für die detaillierte Ausarbeitung des jeweils anstehenden Prozessschrittes und Angebote auf Detailkonzept-Ebene.
Dieser agile Ansatz ermöglichte es, flexibel, effizient und rasch zu den benötigten Ergebnissen zu gelangen. Dass sich diese Form der Zusammenarbeit bewährte, zeigte sich bereits nach wenigen Monaten in Gestalt von Umsetzungen, die in der Planungsphase noch als unrealistisch eingestuft worden waren. Dass GEKKO das Know How eines auf ISO-Zertifizierung spezialisierten Technikers ins Projekt einbringen konnte, unterstützte zusätzlich, die FDA-Vorgaben richtig zu interpretieren und effizient umzusetzen.

LEISTUNGEN IT-BETRIEB

IT-Support

Techniker-Hotline

IT-Security

IT-Sanierung

Implementierung von Applikationen/Services

Diverse IT-Projekte

IT-Umzug/Neubau

VORTEILE DER ZUSAMMENARBEIT

  • Sicherstellung eines tiefen Verständnisses für Netzwerkarchitektur und Serverbetrieb in allen Projektphasen
  • Einbringen von Spezial-Wissen auf dem Gebiet IT-Zertifizierung/-Zulassung
  • bedarfsgerechte Bereitstellung von Projektressourcen
  • Entfall der Rekrutierung von IT-MitarbeiterInnen
  • absolute Kostentransparenz im IT-Bereich
Referenz zum Download
zurück zu den Referenzen